Great Northern Circle Route

10+ days, 3188,51 km (1981,25 mi)

Reise durch die ungezähmte Natur in British Columbias Norden.

Teilen  Facebook Twitter | Drucken Your browser does not support SVG.

Teil 1

Prince George

Beginne Deine Reise im pulsierenden, modernen Ort Prince George: Ein Outdoor-Paradies mit über 120 Parks und jeder Menge Indoor-Attraktionen.

Besuche das Central BC Railway & Forestry Museum, ein unterhaltsames Industriemuseum, das sich auf einem großzügigen, parkähnlichen Areal an den Ufern des Nechako River befindet. Eine Stunde entfernt, in östlicher Richtung auf dem Highway 16, liegt der Ancient Forest/Chun T’oh Whudujut Provincial Park, der einzige Binnenkaltregenwald der Welt.

Vierzig Kilometer weiter nördlich findest Du Huble Homestead, eine vollständig restaurierte Kleinsiedlung samt Handelsposten aus den frühen 1900er Jahren, wo Du auch Interessantes über die traditionellen Fischfangmethoden des Volkes der Lheidli T’enneh erfahren kannst. Nimm den 8,5 Kilometer langen Giscome Portage Heritage Trail in Angriff und begib Dich auf die “Abkürzung” (Lhdesti)so genannt, weil sie einst als kürzeste Route zwischen den Wasserwegen, die zum Pazifik und jenen, die in den Arktischen Ozean flossen, galt.

Huble Homestead in Northern BC | Jongsun Park

Gegen den Hunger hilft eine Holzofenpizza von Betulla Burning, ein Pad Thai im Mai Thai, eine “Roll” im Sushi97 oder ein Besuch im Cimo Mediterranean Grill.

PG, wie Prince George gerne von den Locals genannt wird, ist auch das Zuhause des nördlichsten Weinguts in BC, der Northern Lights Estate Winery. Der Probierraum bietet gleichzeitig Blick auf den Nechako River. Biertrinker finden im treffend benannten CrossRoads Brewing und dem beliebten Trench Brewing zwei ganz unterschiedliche Privatbrauereien.

Wenn Mountainbiking Dein Ding ist, dann auf zu den Pidherny Mountain Bike Trails. Du gibst Pferden den Vorzug vor Bikes? Dann buche einen Reitausflug auf der El Shaddai Ranch und erkunde den Fraser River Canyon.

Fahre weiter in Richtung Norden auf dem Highway 97 und zum landschaftlich malerischen Pine Pass. Mache an den atemberaubenden Bijoux Falls Halt, bevor Du Dich auf den Weg nach Chetwynd machst.

Teil 2

Chetwynd, Hudson's Hope und Tumbler Ridge

Lege einen Stopp in Chetwynd ein, um die berühmten, per Kettensäge gefertigten Holzkunstwerke am Straßenrand zu bewundern.

Pflanzenliebhaber sollten unbedingt im Memory Lane Greenhouse & Tea Gardens Bed & Breakfast einkehren. Auf dem weitläufigen Gartengelände befindet sich ein 460 qm großes Gewächshaus mit mehrjährigen Pflanzen, Sträuchern, Bäumen und Gemüse, darunter die seltenen Heirloom-Tomaten, die mit teils jahrhundertealten Sorten vertreten sind. Darüber hinaus gibt es einen zwei Hektar großen International Friendship Garden, in dem tausende Pflanzen- und Blumensorten aus 19 verschiedenen Ländern stehen.

Dinosaur Footprint Site in Tumbler Ridge | Mike Seehagel

Mike Seehagel

Wenn Du gerne in einer Hütte am See übernachten möchtest, hast Du u.a. die Wahl zwischen der Azouzetta Lake Lodge und dem Moberly Lake Marina and Resort, das auch Boote vermietet. Im Moberly Lake tummeln sich Hecht, Forelle und Lengdorsch.  Die Seen Azouzetta, Gwillim, Jackfish und Moose sind ebenfalls beliebte Angelplätze. Wenn Du gerne fliegenfischen gehst, wirf Deine Angel in einem der nahegelegenen Flüsse wie Burnt oder Sukunka aus.

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, findet nur fünf Kilometer westlich der Stadt den Wild Mare RV Park, während Caron Creek RV Park und Riverview B&B etwa 10 Minuten in südlicher Richtung liegen.

Setze Deine Fahrt auf dem Highway 29 nordwärts bis nach Hudson’s Hope fort – auch bekannt als “Land der Dinosaurier”. Im Hudson’s Hope Museum kannst Du nämlich eine Sammlung von Dinosaurier-Fossilien und Fußabdrücken bestaunen

Von Hudson’s Hope kannst Du dem Highway 29 weiter in Richtung Nordosten bis nach Fort St. John folgen. Oder aber, Du fährst zurück in Richtung Süden bis Chetwynd und machst einen Abstecher nach Tumbler Ridge. Dann heißt es, auf zur “Dinosaur Trackway Tour” und zu den Dinosaurier-Fußabdrücken im Tumbler Ridge UNESCO Global Geopark. Oder unternimm eine Wanderung auf einem der atemberaubenden Wege.

Teil 3

Dawson Creek

Übernachte in Dawson Creek an der Meile 0 des Alaska Highway und besuche das Dawson Creek Visitor Centre und die Kunstgalerie, die in einer renovierten Getreideheber-Anlage untergebracht ist. Wer sich für Geschichte interessiert, sollte unbedingt ins Walter Wright Pioneer Village gehen, das neben dem Mile 0 RV Park gelegen ist.

Northern BC Tourism/Matthew Littlewood

Fahre über die Kiskatinaw Bridge, eine der wenigen Jochbrücken in British Columbia, die noch genutzt werden. Sie ist auch eine der ungewöhnlichsten, da sie bei 162,5 Metern Länge eine Kurve von neun Grad macht. Der Kiskatinaw Provincial Park, direkt neben der Brücke gelegen, bietet Zeltplätze und Zugang zum Fluss.

Fahre weiter in Richtung Norden auf dem Highway 97 bis nach Fort St. John.

Teil 4

Fort St. John nach Watson Lake, Yukon

Direkt am Rande von Fort St. John erwartet Dich der malerische 13 km lange, unter Anglern bekannte Charlie Lake. Hier kannst Du Forellen, arktische Äsche, Amerikanische Zander und Hechte angeln. Etwas weiter nördlich lohnt ein Fotostopp, um die Farbenpracht des Pink Mountain bei Sonnenaufgang festzuhalten.

Halte an einer der beiden Brauereien in Fort St. John, Mighty Peace oder Beard’s Brewing, um Dich für die Weiterreise einzudecken.

Fort Nelson Heritage Museum in Northern BC | Andrew Strain

Andrew Strain

Nächster Stopp, Fort Nelson: Auf dem Weg dorthin stehen die Chancen für die Sichtung wilder Tiere am Straßenrand besonders gut – darunter Hirsche, Elche und gelegentlich auch Schwarzbären. Fort Nelson ist ein freundlicher Ort, der in der Zeit des Pelzhandels gegründet wurde. Verpasse nicht das großartige Fort Nelson Heritage Museum, welches der Ära rund um den Bau des Alaska Highway gewidmet ist.

Wenn Du mit dem Wohnmobil unterwegs bist, findest du beim Triple G Hideaway „full service hookups“ –  also Stellplätze mit Direktanschluss an Wasser, Abwasser und Strom – sowie Geschenkeladen und Café.

Northern Rockies Lodge in Muncho Lake Provincial Park on the Alaska Highway

Andrew Strain

Teil 5

Watson Lake Sign Post Forest

Halte am berühmten Sign Post Forest von Watson Lake, Yukon. Mehr als 67.900 Nummernschilder, Wegweiser und selbstgemachte Schilder sind hier angebracht. Hinterlasse Dein eigenes und starte dann in Richtung Süden auf dem landschaftlich reizvollen Stewart-Cassiar (Highway 37. Wir empfehlen eine Pause im Tā Ch’ilā Provincial Park, um Dich im kristallklaren Wasser des Sees zu erfrischen.

Unternimm einen Ausflug zur Geisterstadt Cassiar und fahre dann weiter nach Süden nach Jade City, bevor es schließlich zum Dease Lake geht.

Teil 6

Jade City nach Stewart

Von Dease Lake aus können abenteuerlustige Reisende einen Abstecher nach Telegraph Creek entlang des Ufers des mächtigen Stikine River machen. Bedenke, dass diese Straße mitunter steil und schmal ist, und daher nicht für größere Wohnmobile geeignet ist. Einen unvergesslichen Anblick bietet der “Grand Canyon des Stikine”, ein 80 km langer Flussabschnitt unpassierbaren Wassers, das in 300 Metern Tiefe durch den Canyon rauscht, bevor es weiter flussabwärts nach Telegraph Creek fließt. Besuche den einstigen Handelsposten der Hudson’s Bay in Telegraph Creek, ehemals einer der Ausgangspunkte zu den Goldfeldern des Nordens. Kehre zurück auf den Highway 37 und gehe in Iskut angeln oder auf der Iskut Lake Chain paddeln. Hier erwartet Dich ein Wildnis-Erlebnis jenseits der Zivilisation. Plane im Voraus, so dass Du eine Tour zum Fliegenfischen oder eine Pferdewanderung in den abgeschiedenen Spatsizi Plateau Wilderness Provincial Park unternehmen kannst.

Entscheide Dich an der Meziadin Junction für einen etwa einstündigen Umweg und folge dem Highway 37A in Richtung Westen bis nach Stewart, einer rustikalen Kleinstadt an der Grenze von BC und Alaska. Auf dem Weg kommst Du am Bear Glacier vorbei, einem der wenigen blauen Gletscher auf der Welt, die an einer Straße liegen.

Teil 7

Gletscher, Bärensichtungen und Totempfähle

Von Stewart fährst Du über die Grenze nach Hyder, das sich am Ende des Portland Canal befindet. Unternehme eine Tour am spektakulären Salmon Glacier, einem der größten Gletscher Nordamerikas oder steige auf die Bärenbeobachtungsplattform am Fish Creek, um Schwarz- und Grizzlybären beim Fischen von Lachsen zuzusehen.

Kehre dann wieder in Richtung Süden auf den Highway 37 zurück und fahre durch das Kispiox Valley, einem Tal, das mit über 50 Totempfählen indigener Völker beeindruckt, bevor Du Dich weiter ostwärts auf den Highway 16 begibst. Besuche das ‘Ksan Historical Village in Hazeltons, eine historische Siedlung, in der Dich Langhäuser im Stil des Nordwestens und ein Museum erwarten. Fahre weiter in Richtung Süden bis nach Smithers.

'Ksan Historical Village in Northern BC | Andrew Strain

Andrew Strain

Teil 8

Smithers nach Fort St. James

Halte in der Nähe von Smithers entlang des Highway, um einen Blick auf die tosenden Stromschnellen des Moricetown Canyons zu werfen. Etwas weiter entlang des Highway kannst Du Dich in die Nähe der hinunter donnernden Wasserfälle Twin Falls wagen, die von den Gletschern der Hudson Bay Mountain gespeist werden. Im Driftwood Canyon Provincial Park findest Du eine der bedeutendsten Fossilienstätten der Welt. Erkunde die Pflanzen-, Tier- und Insektenarten, die vor über 50 Millionen Jahren in der Gegend zu Hause waren und in den Schieferformationen erhalten geblieben sind.

Südlich des Highway 35 bildet Burns Lake das Tor zum Lakes District mit mehr als 300 wilden Seen, die zum Angeln einladen. Kehre wieder um auf den Highway 16 und fahre in Richtung Osten. Bei Vanderhoof kannst Du einen Abstecher in den Norden zur Fort St. James National Historic Site machen, um die faszinierende Geschichte des Pelzhandels in Kanada zu erleben.

Twin Falls near Smithers | Andrew Strain

Twin Falls near Smithers | Andrew Strain

Nordöstlich von Smithers lockt der Babine Mountains Provincial Park mit seinen schroffen Gipfeln und einem Reichtum an wilden Tieren.

Smithers in the fall | Marty Clemens

Smithers in the fall | Northern BC Tourism/Marty Clemens

South on Highway 35 is Burns Lake, the gateway to the Lakes District with more than 300 wilderness fishing lakes, and world class mountain bike trails. Further east, near Vanderhoof, take a detour north to Fort St. James National Historic Site to experience the fascinating history of Canada’s fur trade.

Südlich des Highway 35 bildet Burns Lake das Tor zum Lakes District mit mehr als 300 wilden Seen, die zum Angeln einladen. Kehre wieder um auf den Highway 16 und fahre in Richtung Osten. Bei Vanderhoof kannst Du einen Abstecher in den Norden zur Fort St. James National Historic Site machen, um die faszinierende Geschichte des Pelzhandels in Kanada zu erleben.

Teil 9

Fort St. James und zurück nach Prince George

Fort St. James wurde von dem Entdecker Simon Fraser im Jahr 1806 für die North West Company gegründet. Wegen seiner harten Winter trug der Ort den Beinamen “das Sibirien des Pelzhandels”. Die heutige Fort St. James National Historic Site ist eine Nachbildung jener Stätte aus dem Jahr 1896, in der auch ein renovierter Handelsposten der Hudson’s Bay zu sehen ist. Die ursprünglichen Holzgebäude wurden wieder aufgebaut und repräsentieren nun die größte Ansammlung von Holzbauten, welche die Ära des Pelzhandels in Kanada veranschaulichen.

A historic wooden fort overlooking the water.

Fort St. James

Von Fort St. James gelangst Du außerdem zu einer Vielzahl von Seen, die ausgezeichnete Bedingungen für Angler bieten, darunter auch der Stuart Lake. In etwa einer Stunde Fahrt auf einer Schotterstraße erreichst Du die Nation Lakes Chain: Eine fünf- bis zehntägige Kanuroute führt 120 km über vier Seen und bietet einen paradiesischen Rahmen für Paddler.

Ancient Forest near Prince George | Jongsun Park

Jongsun Park

Fahre über den Highway 16 in Richtung Osten zurück nach Prince George , um die Circle Route abzuschließen.

 

Wegbeschreibung

Teil 1 - Vancouver
  • 6.25 km
  • 12 min
Anzeigen Karte & Wegbeschreibung

BEGINNE MIT DER PLANUNG DEINER BC-REISE

AN- & RUNDREISE

Alle Wege führen nach British Columbia: per Flugzeug, Auto, Zug oder Fähre.

LOS GEHT'S
UNTERKÜNFTE

Von Fünfsterne-Hotels über malerische B&Bs hin zu einfachen Campingplätzen gibt es eine große Bandbreite.

SCHLAFEN GEHEN
WETTER

Erfahre, was Dich in der Stadt und auf dem Land erwartet.

VORHERSAGE UND MEHR

Erlebnisse & Angebote zu diesem Roadtrip

Museen & Kulturerbe, Attraktionen

The Exploration Place Museum & Science Centre

The Exploration Place, Museum & Science Centre, is a Northern BC non-profit organization and registered charity whose mission is to preserve our...

Telefon: (250) 562-1612

View Listing

Museen & Kulturerbe

Huble Homestead Historic Site

Huble Homestead is a heritage site located at the base of the historic Giscome Portage. Originally a homestead and fur trading post, the site has...

Telefon: (250) 564-7033

View Listing

Museen & Kulturerbe

Hudson's Hope Museum

Hudson's Hope is situated on the banks of the Peace River in North Eastern British Columbia. It is a small rural town of 1100 people, some 80kms...

Telefon: (250) 783-5735

View Listing

Radfahren, Skitouren, Skilanglauf, Skifahren & Snowboarden

Hudson Bay Mountain Resort

Hudson Bay Mountain Resort is a community focused ski resort located 20km west of Smithers in beautiful Northern British Columbia. In operation...

Telefon: (250) 847-2058

View Listing

Museen & Kulturerbe

Fort Nelson Heritage Museum

The Fort Nelson Heritage Museum is situated just West of the historic Mile 300 milepost on the World Famous Alaska Highway. The museum is located...

Telefon: (250) 774-3536

View Listing

Museen & Kulturerbe, Indigene Kultur

Ksan Historical Village and Museum

Telefon: (250) 842-5544

View Listing

Museen & Kulturerbe

Fort St. James National Historic Site

This completely restored Hudsons Bay Company post, located on the shores of Stuart Lake, was an economic powerhouse of trade and commerce in the...

View Listing

Great Northern Circle Route

Reise durch die ungezähmte Natur in British Columbias Norden.

View Listing

Museen & Kulturerbe, Attraktionen

The Exploration Place Museum & Science Centre

The Exploration Place, Museum & Science Centre, is a Northern BC non-profit organization and registered charity whose mission is to preserve our...

Telefon: (250) 562-1612

View Listing

Museen & Kulturerbe

Huble Homestead Historic Site

Huble Homestead is a heritage site located at the base of the historic Giscome Portage. Originally a homestead and fur trading post, the site has...

Telefon: (250) 564-7033

View Listing

Museen & Kulturerbe

Hudson's Hope Museum

Hudson's Hope is situated on the banks of the Peace River in North Eastern British Columbia. It is a small rural town of 1100 people, some 80kms...

Telefon: (250) 783-5735

View Listing

Radfahren, Skitouren, Skilanglauf, Skifahren & Snowboarden

Hudson Bay Mountain Resort

Hudson Bay Mountain Resort is a community focused ski resort located 20km west of Smithers in beautiful Northern British Columbia. In operation...

Telefon: (250) 847-2058

View Listing

Museen & Kulturerbe

Fort Nelson Heritage Museum

The Fort Nelson Heritage Museum is situated just West of the historic Mile 300 milepost on the World Famous Alaska Highway. The museum is located...

Telefon: (250) 774-3536

View Listing

Museen & Kulturerbe, Indigene Kultur

Ksan Historical Village and Museum

Telefon: (250) 842-5544

View Listing

Museen & Kulturerbe

Fort St. James National Historic Site

This completely restored Hudsons Bay Company post, located on the shores of Stuart Lake, was an economic powerhouse of trade and commerce in the...

View Listing

Great Northern Circle Route

Reise durch die ungezähmte Natur in British Columbias Norden.

View Listing

#explorebc

Tagge Deine Erlebnisse in BC mit #exploreBC. Unsere Lieblinge findest Du hier!