COVID-19 (CORONAVIRUS) Informationen:

HIER KLICKEN

Schließen

Dein Reiseführer für die Southern Gulf Islands in BC

Teilen  Facebook Twitter | Drucken Your browser does not support SVG.

Du lehnst Dich entspannt zurück. Es ist ein klarer, heller Sommertag und die Sonne wärmt Deine Arme, Dein Gesicht. Während Du Deinen Blick über den Horizont streifen lässt um Wale oder Kleine Tümmler zu entdecken, ertönt ein vertrauter, undeutlicher Singsang, und Du richtest Dich wieder auf, um der Durchsage mit den Sicherheitshinweisen zuzuhören. Ein sanfter Wind vom Pazifik, frisch und salzig, weht Dir ins Gesicht und verwuschelt Dein Haar. So fühlt sich das wahre Leben an. So in etwa fühlt es sich an, auf einer Fähre Kurs auf die wunderschönen Southern Gulf Islands in BC zu nehmen. 

On the ferry to the Southern Gulf Islands

Auf einer Fähre zu den Southern Gulf Islands

Sowohl viele Einwohner British Columbias als auch Besucher der Provinz zählen die Southern Gulf Islands zu ihren Lieblingsferienorten: Nicht zu unrecht, denn mit ihren sonnengeküssten, von Erdbeerbäumen gesäumten Klippen, feuchten Farnwäldern, idyllischen Bauernhöfen und authentischen dörflichen Gemeinschaften, sind die zwischen Vancouver Island und dem Festland von BC gelegenen Inseln kleine Oasen der Ruhe. Obwohl sie das ganze Jahr über gut besucht sind und mit einer Vielzahl von Inselchen, und Angeboten für Touristen aufwarten, fühlen sich die Southern Gulf Islands nur selten überfüllt an. Selbst in der sommerlichen Hochsaison finden sich in der Regel immer noch genügend ruhige Fleckchen: Etwas versteckt an einem der Strände, auf den trockenen goldenen Bergkuppen oder im Herzen dunkler, ursprünglicher Wälder.  

Homesteading scenes from Saltspring's Ruckle Park heritage farm

Alltagsszenen von der Ruckle Park Heritage Farm auf Salt Spring Island

Swimming in St Mary's Lake, Saltspring Island

Schwimmen im St Mary’s Lake, auf Salt Spring Island

Bei dem Gedanken an eine Rückkehr auf die Inseln macht unser Herz jedes Mal Luftsprünge; und jetzt ist es fast schon wieder an der Zeit, unsere anstehende Reise dorthin zu planen. Wir werden uns nach Salt Spring Island aufmachen und auf den Mt. Maxwell mit seinem Felshang fahren, um den Ausblick auf die Inseln, Bauernhöfe und Wasserwege zu genießen; bei Ganges einen Stopp einlegen, um uns Barbs “Cheese Sticks” (Käsestäbchen) oder ein Frozen Yogurt- Eis von Glad’s schmecken zu lassen, und der Ruckle Heritage Farm einen Besuch abstatten. Anschließend geht es zurück nach Galiano, wo wir den namensgebenden Berg des Ortes hochwandern, im Montague Harbour Provincial Park campen und durch den Bodega Ridge Provincial Park umherstreifen. Vielleicht wäre es aber auch mal wieder an der Zeit, dass wir nach Saturna zurückkehren, um die wilden Ziegenpfade auf dem Mt. Warburton unsicher zu machen, die Buchten und Felsufer von Pender Island zu besuchen, auf Mayne einen Picknick-Ausflug im Kajak zu unternehmen, oder dass wir uns die großartigen Strände aus ausgewaschenem Sandstein und die uralten Petroglyphen auf Gabriola anschauen.     

Watching the sunset from Sidney Island in the Gulf Islands National Park Reserve

Sonnenuntergang von Sidney Island im Gulf Islands National Park aus gesehen

Wir können aber auch ein Kajak mieten und zu einigen der kleineren Inseln aufbrechen, die nicht von BC Ferries bedient werden. Wir paddeln von Insel zu ruhiger Insel und legen an den Stränden an, um die rot-rosafarbene Sonne untergehen zu sehen. Wir lauschen den bellenden Seehunden, krächzenden Möwen und dem langsamen, einlullenden Geräusch der Wellen, die sich am Ufer brechen, und verbringen ein gutes langes Wochenende im Gulf Islands National Park Reserve. Ich weiß es nicht genau, aber wohin es uns auch immer verschlagen mag, eines ist sicher: Hier wartet noch einiges darauf entdeckt zu werden, genügend für viele kommende Jahre.

Evening on the ferry back from the Southern Gulf Islands

Rückfahrt am Abend mit der Fähre nach einem Wochenende auf den Southern Gulf Islands