Was hat gerade Saison in BC? 5 Leckereien, die Du diesen Frühling und Sommer probieren solltest

Teilen  Facebook Twitter

Was solltest Du in Deinem BC-Urlaub unbedingt probieren? Das hängt davon ab, was hier gerade Saison hat. Von rot gepunkteten Königsgarnelen, die frisch aus dem Ozean gezogen werden, bis hin zu Brombeeren, die noch von der Sonne aufgeheizt sind: Die Produkte British Columbias schmecken am besten, wenn sie zum Höhepunkt der Saison und direkt an der Quelle genossen werden.

Wenn Du allerdings nicht auf dem Laufenden bist, könntest Du die kulinarischen Gaumenfreuden der Saison verpassen. Nachfolgend erfährst Du, welche 5 Leckereien die Einheimischen besonders gerne essen, wann diese Saison haben – selbstverständlich abhängig von Mutter Natur – und an welchen Orten Du diese am schönsten genießen kannst.

Rot gepunktete Königsgarnelen

A fisherman holds a basket full of spot prawns.

Königsgarnelen kommen in BC frisch vom Boot auf den Tisch. Foto:@howesoundseafood via Instagram

Anfang Mai für sechs bis acht Wochen

Nicht zu unrecht sind sowohl Einheimische als auch Besucher verrückt nach den wilden rot gepunkteten Königsgarnelen British Columbias. Als größte der sieben kommerziell gehandelten Garnelenarten an Kanadas Westküste sind diese für ihren feinen, süßlichen Geschmack und ihre Bissfestigkeit bekannt. In Vancouver wird die Saison mit dem jährlichen Spot Prawn Festival eingeläutet: Dann heißt es “schälen und essen”, wenn die Garnelen direkt und frisch vom Boot bei einem großen “Prawn Boil” aufgekocht werden.

Wenn Dir nach einer raffinierteren Mahlzeit zumute ist, solltest Du auf den saisonalen Speisekarten von Restaurants wie Water Café, YEW Seafood and Bar, und Miku nach den rot gepunkteten Königsgarnelen Ausschau halten. Dort werden sie als Sashimi, Tartar, in einer cremigen Fischsuppe, in Pasta und in anderen Speisen kredenzt.

Wilder Sockeye-Lachs und Pazifischer Heilbutt

A traditional First Nations community salmon bake on Spring Island south of Brooks Peninsula.

Traditionelle Lachszubereitung nach Art der indigenen Völker auf Spring Island südlich der Brooks Peninsula. Foto: Mason Mashon

Sockeye-Lachs: Mitte Juni bis Anfang September

Pazifischer Heilbutt: März bis November

Für seinen Lachs ist British Columbia berühmt, und das wissen die Einheimischen im Hochsommer zu feiern. Dass ein ganzer Lachs bei einem Barbecue im Garten gegrillt wird, ist durchaus üblich, und auch dass der Lachs auf vielen Gemeindefesten die kulinarische Hauptrolle spielt. In Vancouver bekommst Du zum Beispiel auf dem Powell Street Festival im August auf Kohle gegrillten Lachs, zubereitet nach japanischer Art mit Reis. Der Nationalfeiertag Canada Day am 1. Juli wird während des Steveston Salmon Festival, das im Umland von Vancouver am Wasser stattfindet, mit einem großen gemeinschaftlichen Lachsgrillen gefeiert. Und auch auf Vancouver Island wird im August auf dem Campbell River Salmon Festival und Anfang September auf dem Port Alberni Salmon Festival zu einem Lachsschmaus geladen.

Mit seiner etwas längeren Saison, die von März bis November andauert, gilt auch der Pazifische Heilbutt aufgrund seines milden Geschmacks und der fleischigen Konsistenz als Hit unter den Locals. Da es sich jedoch um einen etwas teureren Fisch handelt, wirst Du diesen eher nicht auf gemeinschaftlichen Grillfesten bekommen. Dafür wird er Dir in gehobenen Restaurants serviert, gebraten oder geschmort, oder aber in lockerer Umgebung als Fish & Chips bei The Fish Counter and Pajo’s Fish & Chips – eine etwas erschwinglichere und nichtsdestotrotz sehr köstliche Variante.

Beeren

A cardboard box of freshly-picked strawberries.

Erdbeeren auf den Covert Farms in Oliver in der Thompson Okanagan Region. Foto: Gabriel Cabrera

Erdbeeren: Hochsaison von Juni bis Anfang Juli

Blaubeeren: Ende Juni bis Ende September

Himbeeren: Juli bis September

Für einige Bewohner British Columbias beginnt der Sommer mit den ersten Erdbeeren. Ein besonders warmer, kalter oder regenreicher Frühling kann dazu führen, dass sie zu einem früheren oder eben späteren Zeitpunkt auf den Märkten erscheinen. Nachfolgend erfährst Du mehr über Sommerobst in BC.   

Während ihrer Hochsaison spielen die Beeren die Hauptrolle in diversen Speisen, von Erdbeerkuchen über Himbeersirup für Pancakes bis hin zu Salaten, die für das gewisse Etwas  mit Blaubeeren verfeinert werden. Übrigens: British Columbia gehört zu den weltweit größten Regionen für den Anbau der Amerikanischen Heidelbeere, während Kanada als Produktionsland den dritten Platz belegt.

Die Felder rund um den Großraum Vancouver und im Fraser Valley gehören zu den Hauptanbaugebieten für Beeren. Schnapp Dir einen Eimer und mach Dich auf zum Bauernhof,  um die Früchte selbst zu pflücken. Möglichkeiten für Selbstpflücker gibt es auf den U-pick farms in Surrey, in Langley und in anderen Gegenden zuhauf, und schließlich bereitet ein solcher Tagesausflug der ganzen Familie Vergnügen.

Steinobst

A plastic bag and stainless steel pot, both filled with fresh peaches.

Pfirsiche in Hülle und Fülle in der Okanagan Region. Foto: ronny_sn via Instagram

Kirschen: Juni bis August

Pfirsiche: Juli bis August

Aprikosen und Nektarinen: Juli bis August

Pflaumen: August bis September

Nichts mutet sommerlicher an in BC, als in einen köstlichen Pfirsich zu beißen und den Saft auf Deinem nackten Unterarm entlang tröpfeln zu lassen. Wenn Du also Steinobst in Hülle und Fülle genießen möchtest, solltest Du Dich auf den Weg ins Okanagan machen, wo die Obstplantagen für all den köstlichen Reichtum sorgen, den Du an den Ständen am Straßenrand siehst.

Auf dem Penticton Peach Festival, das im August stattfindet, wird bereits seit 70 Jahren die Pfirsichernte gefeiert, unter anderem mit einem Kochwettbewerb, einem Pfirsichkasten-Rennen  und einem Square Dance-Festival. Auch im Creston Valley in den Kootenays erwartet Dich ein Steinobst-Schlaraffenland. Die Reifezeiten variieren.

Wie wäre es also mit einem Kirschkuchen oder einer Pflaumentarte?

Wilde Brombeeren

A handful of blackberries.

Viele Einheimische haben ihren eigenen geheimen Lieblingsplätze fürs Brombeerpflücken. Foto:@jocelyndrinic via Instagram

August

In British Columbia wachsen die Brombeeren wild und Du wirst selbst in städtischen Gebieten, wie etwa in den Parks und abgelegeneren Ecken Vancouvers Sträucher entdecken. Viele Einheimische haben einen geheimen Lieblingsplatz an dem sie pflücken gehen.

Wenn Du aber frische Brombeeren naschen möchtest, ohne dafür die Sträucher in Angriff zu nehmen, hol Dir einfach ein Pfund auf dem örtlichen Bauernmarkt; dort wirst Du auch andere Köstlichkeiten wie Brombeermarmelade und Brombeerkuchen finden. Oder mach Dich auf an die nördliche Sunshine Coast, um Dir während des Powell River Blackberry Festival Ende August Leckeres wie Brombeer-Gebäck oder kreative Speisen wie Pizza aus dem Holzofen mit einem Belag aus Ziegenkäse, Brombeeren und Basilikum zu gönnen.

Titelbild: Eines der Felder für Selbstpflücker der Krause Berry Farms in Langley | Albert Normandin