Die 5 landschaftlich schönsten Roadtrips durch BC

Teilen  Facebook Twitter

Auf zum Roadtrip! Wenn Du Lust hast, eine landschaftlich atemberaubende Strecke zu fahren, hast Du es in BC nie allzu weit. Nachfolgend findest Du die Top 5 der Roadtrips durch BC, die jeweils eine spektakuläre Strecke von 150 Kilometern umfassen.

Highway 16: Von Smithers nach Terrace und Prince Rupert

'Ksan Historical Village and Museum in Hazelton.

Im ‘Ksan Historical Village and Museum in Hazelton erfährst Du mehr über die indigene Kultur. Foto: Dannielle Hayes

Die in Northern BC gelegenen Ortschaften Smithers und Terrace sind ein Magnet für begeisterte Lachsangler, Bootfahrer und Camper im Sommer und für Ski- sowie Schneemobilfahrer im Winter. Von der Kleinstadt Smithers fährst Du nordwärts in das Gebiet Hazeltons, wo Du im ‘Ksan Historical Village and Museum mehr über die indigene Kultur erfahren kannst. Dann folgst Du dem Highway 16 in Richtung Westen entlang des imposanten Skeena River und erfreust Dich am Anblick der Seven Sisters Peaks im Seven Sisters Park and Protected Area. Hier kannst Du Bergziegen, Grizzly- und Schwarzbären in freier Wildbahn sehen. Der Park ist etwa 115 Kilometer von Smithers entfernt, doch der Anblick setzt sich weitere 85 Kilometer entlang der Straße bis nach Terrace fort.

Map for road trip Smithers to Prince Rupert

Die Fahrt von Terrace nach Prince Rupert gestaltet sich ähnlich spektakulär mit Ausblicken auf hohe Wasserfälle, welche die Berge herunterplätschern. Diese 145 km lange Strecke schlängelt sich entlang des Skeena River, um dann an der Flussmündung in der Nähe von Port Essington ein weites Panorama zu öffnen. Und dann stehst Du plötzlich vor dem Pazifischen Ozean in Prince Rupert.

Highway 16 from Terrace to Prince Rupert.

Der Highway 16 von Terrace nach Prince Rupert. Foto: Grant Harder

Von der Hafenstadt Prince Rupert aus kannst Du ein Boot chartern um Lachs oder Heilbutt zu angeln, oder einen Tagesausflug in das legendäre Grizzlybären-Reservat Khutzeymateen Grizzly Bear Sanctuary zu unternehmen. Wenn Du Glück hast, siehst Du vom Boot aus Orcas und Buckelwale, sowie Robben auf den umliegenden Felsvorsprüngen.

Sea-to-Sky Highway: Von Vancouver nach Whistler und Pemberton

The Sea-to-Sky Highway hugs Howe Sound.

Der Sea-to-Sky Highway umschlingt den Howe Sound.

Der Name ist Programm: Diese Straße führt Dich auf eine Reise voller Highlights, vom glitzernden Ozean bis zu zerklüfteten Bergkuppen. Halte an einem der Aussichtspunkte, um den Ausblick auf den Howe Sound auf dieser 120 Kilometer langen Fahrt von Vancouver nach Whistler zu genießen. Oder, lege eine Stopp in Squamish ein und schwebe in der Sea to Sky Gondola hoch über die türkisfarbenen Gewässer. 

Von Whistler führen Dich weitere 35 Kilometer nach Pemberton, das in einem ländlich geprägten Tal liegt. Wer es bis hierher schafft, wird mit großartigen Gelegenheiten zum Golfen, Mountainbiken, Angeln und vielem mehr belohnt.

Sea to Sky Highway Map Vancouver to Whistler

Route 97: Von Osoyoos nach Lake Country und Vernon

CedarCreek vineyard overlooks Okanagan Lake.

Der Blick vom Weingut Cedar Creek über den Okanagan Lake. Foto: Brian Sprout

Nordamerikas längste durchgängige Nord-Süd-Verbindung führt in der Nähe von Oroville, Washington über die Grenze zwischen Kanada und den USA, nur einen Steinwurf von Osoyoos in British Columbia entfernt. Die nächsten 150 Kilometer verlaufen in Richtung Norden durch das fruchtbare Okanagan Valley nach Kelowna und Lake Country, zwei beliebte Sommerreiseziele.

Highway 97 map from Osoyoos to Vernon in the Okanagan, British Columbia.

Lege einen Stopp ein und genieße einen erfrischenden Sprung in den Okanagansee, probiere die Tropfen der zahlreichen Weingüter in der Region, und fahre weiter bis nach Vernon, um den Kalamalka Lake mit dem Stand-up-Paddleboard zu erkunden. Für eine Snackpause unterwegs kannst Du Dich an einem der vielen Obststände eindecken, die je nach Saison mit reifen Kirschen, Pfirsichen oder Äpfeln beladen sind. 

Trans-Canada Highway 1: Von Revelstoke nach Golden

Hiking in Mount Revelstoke National Park.

Eine Wanderung durch den Mount Revelstoke National Park. Foto: Ryan Creary

Auf dieser Strecke dreht sich alles um die Herrlichkeit der Berge. Im Mount Revelstoke National Park kannst Du zum Beispiel nur einen kurzen Spaziergang von Deinem Auto entfernt inmitten eines Teppichs aus Bergblumen loswandern. Auf dieser 148 Kilometer langen Strecke zwischen Revelstoke und Golden überquerst Du den Rogers Pass, einen der größten Gebirgsübergänge British Columbias. Im Jahre 1885 durchschnitt hier die Canadian Pacific Railway Company die Selkirk Mountains, um das Land von Küste zu Küste zu verbinden. Im Sommer kannst Du an der Rogers Pass National Historic Site im Glacier National Park mehr dazu erfahren.

Revelstoke to Golden Highway 1 Map

Weiter geht es nach Golden, das mit Wildwasserrafting, Gleitschirmfliegen, Mountainbiken und Wildtierbeobachtungen lockt. Von hier sind es weitere 83 Kilometer bis nach Lake Louise in Alberta, via Yoho National Park.

Trans-Canada Highway 1: Von Hope nach Cache Creek

Hell's Gate in the Fraser Canyon.

An der Hell’s Gate mit der Seilbahn über die tosenden Gewässer im Fraser Canyon. Foto: Albert Normandin

In den 1850er Jahren als die Goldschürfer in den Norden nach Barkerville zogen auf der Suche nach Glück und Reichtum, brachte der Fraser River Leben auf den Gold Rush Trail. Ab der Ortschaft Hope kannst Du Goldgräber-Geschichte innerhalb von 150 bis 200 Kilometern erleben. Doch zunächst einmal solltest Du einen raschen Abstecher zu den Othello Tunnels in der Nähe des Coquihalla Canyon Provincial Park machen, die durch solides Granitgestein geschlagen wurden.

Hope to Cache Creek map on Highway 1.

Folge anschließend dem Trans-Canada Highway, der sich entlang des Fraser River nördlich von Hell’s Gate – dem tiefsten und schmalsten Punkt des Flusses – windet. Hier kannst Du eine spektakuläre Tour mit der Seilbahn über die tosenden Gewässer erleben. Weiter nordwärts findest Du das Tuckkwiowhum Village, eine indigene Kulturerbestätte in der Nähe von Boston Bar, die lehrreiche Einblicke in die Kultur der Nlaka’pamux Nation gewährt. In Cache Creek, einst der Punkt, der für die Goldsucher die Hälfte des Weges auf ihrer Reise zu den Goldfeldern der Cariboo Region darstellte, kannst Du Dich dann selbst auf eine Geocaching Tour, also auf eine digitale Schnitzeljagd begeben und Deine eigenen Schätze ausfindig machen.  

Hier findest Du mehr Vorschläge für spektakuläre Roadtrips durch BC

Titelbild: Der Highway 16 von Terrace nach Prince Rupert. Foto: Grant Harder.