Wissenswertes:

Aktuelle Reisehinweise u.a. wichtige Informationen HIER KLICKEN

Schließen

Plane deine Skireise nach British Columbia

Teilen  Facebook Twitter Pinterest | Drucken Your browser does not support SVG.
Whistler Blackcomb

Die Skiresorts in BC sind bereit, ihre Gäste zu einer weiteren Saison voller Neuschnee, frischer Luft und weitläufigen Abfahrten mit viel Raum zum Shredden zu empfangen. Aber unter den derzeitigen Umständen gilt es auch, Neues zu berücksichtigen: Angefangen damit, dass man den (elektronischen) Impfpass bzw. Nachweis der Corona-Impfung sowie Masken für die Innenräume dabei hat, bis hin zum Online-Kauf von Lifttickets und Schutzmaßnahmen auf dem Berg. Nachfolgend haben wir ein paar Tipps für deinen – sicher – erlebnisreichen Skiurlaub nach BC in der Saison 2021/22 zusammengestellt:

Hinweis: Dieser Artikel wurde im Jahr 2020 geschrieben und im September 2021 unter Berücksichtigung der besonderen Reiseumstände aktualisiert. Die darin enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf dem neuesten Stand. Wir empfehlen jedoch, die Anbieter hinsichtlich Verfügbarkeiten ggfs. direkt zu kontaktieren und sich mit deren COVID-Richtlinien vertraut zu machen.

PLANE VORAUS.

Die 13 Skiresorts in British Columbia haben in dieser Saison jeweils eigene Sicherheitsprotokolle und Betriebsabläufe eingeführt. Whistler Blackcomb beispielsweise akzeptiert nur bargeldlose Zahlungen und verlangt von seinen Gästen eine Tischreservierung für viele der Berg-Restaurants. Ticketverkäufe in Big White werden bargeldlos und online möglich sein, die Abholung erfolgt an Automaten. Kurz gesagt, die Regeln können von Ort zu Ort variieren, je nach Verordnung der zuständigen regionalen Gesundheitsbehörden. Für welches Reiseziel du dich auch entscheidest, informiere dich rechtzeitig im Internet über die Öffnungszeiten der Restaurants, den Zugang zu den Skiliften, das Buchungsverfahren für Lifttickets, Stornierungsbedingungen und Sicherheitsmaßnahmen. Bonus: Wer vorausplant und die Lifttickets online kauft – oder im Reisepaket eines Veranstalters – spart Zeit und Geld.

HALTE DEN IMPFNACHWEIS BEREIT.

Seit dem 24. Oktober 2021 müssen alle Personen ab 12 Jahren einen vollständigen Impfschutz nachweisen, um bestimmte Innenräume betreten zu können. Zu diesen Innenräumen zählen Kneipen, Restaurants und Cafés mit Tisch- und Terrassenservice, Konzerte, Nachtclubs, Sportveranstaltungen, Fitnesskurse und Fitnessstudios. Internationale Reisende sollten ihren Reisepass und den für die Einreise nach Kanada verwendeten Impfnachweis mit sich führen. Kanadier zeigen ihren offiziellen Impfnachweis zusammen mit einem Lichtbildausweis vor.

TRAGE EINE MASKE IN INNENRÄUMEN.

Klar, wenn man draußen auf den Pisten unterwegs ist, wird ein Mund-Nasen-Schutz quasi zur zweiten Haut. Denke aber auch daran, dass du eine Maske parat hast, um in die Gondel einsteigen oder Hütten, Restaurants, Cafés oder Shops besuchen zu können. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieses Artikels gilt in Innenräumen eine gesetzlich vorgeschriebene Maskenpflicht für Personen ab 12 Jahren. Hier ein Tipp vom Fernie Alpine Resort: Nimm einfach zwei Masken mit auf den Berg. Eine für Außenbereiche rund um die Lifte, und die andere bleibt in deiner Jackentasche, damit du im Innenbereich eine trockene, warme Maske tragen kannst.

BLEIBE FLEXIBEL UND GEDULDIG.

Die bunte Vielfalt der Inhaber geführten Bars, Boutiquen und Lokale macht einen Teil des Charmes der Bergorte von British Columbia aus. Wie du dir vorstellen kannst, haben diese kleinen – aber wichtigen – Unternehmen noch mit den Nachwehen der Pandemie zu kämpfen, und nicht wenige mussten ihre Öffnungszeiten anpassen, um den bestmöglichen Service liefern zu können. Informiere dich also vorab via Internet oder Soziale Medien über die Öffnungszeiten lokaler Restaurants und Shops. Manche stehen noch nicht wieder 7 Tage die Woche zur Verfügung, auch wenn sie es gerne täten. Sei bitte freundlich wie immer und habe Verständnis, wenn es mal nicht so schnell geht.

SEI – MIT ABSTAND – DER BESTE GAST.

Die Skigebiete in BC empfangen ihre Besucher mit offenen Armen, während sie natürlich auch den Einwohnern gegenüber verantwortlich sind und für deren Sicherheit Sorge tragen. Misch Dich gerne unter die Leute, aber sei – mit Abstand – der beste Gast, indem du dich an die Regeln der jeweiligen Geschäfte und Dienstleister hältst, die ihrerseits die Vorgaben der Gesundheitsbehörden umsetzen.

GIB DEINEN MITMENSCHEN RAUM.

Du hast deine Maske oder Mund-Nasen-Schutz – und das ist großartig – aber sei auch achtsam, wenn du dich an Liften anstellst, in Restaurants gehst oder Geschäfte besuchst. Mach einfach einen großen Bogen um andere, so wie du es auch tun würdest, wenn du am Berg abfährst. Es wird empfohlen, den Lift mit Familienmitgliedern oder einer Gruppe von Freunden zu nutzen. Solo-(Ski)fahrer können in sicherem Abstand einen Sessellift teilen oder alleine auf den Berg fahren.

DAS GASTRO-ERLEBNIS AM BERG WIRD ANDERS SEIN.

Ein Ausflug auf die Pisten ist der beste Weg, um sich Appetit zu holen. Während du es vielleicht gewohnt bist, direkt in Berg-Restaurants und -Hütten einzukehren, um schnell einen Snack oder eine richtige Mahlzeit am Tisch zu dir zu nehmen, könnte dies in diesem Jahr ein wenig anders aussehen. Zunächst einmal wirst du einen Mund-Nasen-Schutz tragen und deinen Impfnachweis vorlegen müssen. Außerdem kann es sein, dass manche Skiresorts eine Reservierung verlangen, insbesondere für Restaurants mit Bedienung am Platz. Informiere dich vorab auf den Internetseiten der einzelnen Skiresorts: Der kleine Mehraufwand lohnt sich, wenn du ein Mittagessen mit spektakulärer Aussicht genießen möchtest.

VERBRINGE MEHR ZEIT IM FREIEN.

Zieh dich warm an oder packe noch eine zusätzliche Klamotte ein, damit du dein Abendessen auf einer der beheizten Außenflächen, die viele Restaurants und Bars in BC derzeit anbieten, genießen kannst. Oder hole dir eine Mahlzeit bei einem Takeaway und suche dir einen gemütlichen Picknickplatz im Freien (bitte denk daran, den Verpackungsmüll wieder mitzunehmen).

 AB IN DIE SKI-SCHULE.

Erkundige dich beim Skiresort deiner Wahl nach den geltenden Regelungen. Wahrscheinlich wird die Teilnehmerzahl für Gruppenunterricht und Camps reduziert sein. Das Gute daran? Kleinere Gruppen bedeuten mehr Bewegungsfreiheit und, noch besser, mehr Aufmerksamkeit von deinem Lehrer. (Du wirst in kürzester Zeit das Wedeln lernen).

BEDENKENLOS EQUIPMENT AUSLEIHEN.

Viele Verleiher haben inzwischen ihr Angebot angepasst, um die Sicherheit für alle Beteiligten zu erhöhen. Einige Anbieter liefern sogar innerhalb des Skigebietes, kontaktlos versteht sich. Wenn du eine Skiausrüstung mieten musst, informiere dich vorab, wo du sie benötigst. Dann buche im Voraus und fülle die Verzichtserklärungen, die sog. Waivers online aus, um die Zahl deiner Kontakte zu minimieren. Der Bonus: Du bist schneller auf der Piste!

HALTE DEIN TEAM ÜBERSCHAUBAR.

In diesem Winter stehen dir alle Skigebiete in BC samt ihren Angeboten offen; Und mit wem könntest du wohl besser einen geliebten Berg wiederentdecken (oder einen neuen Favoriten finden) als mit deiner eingeschworenen Ski- oder Snowboard-Crew? Halte dein Team überschaubar: Je kleiner die Gruppe, desto einfacher ist es, Abstand zu halten und damit gleichzeitig die gesundheitlichen Risiken und Auswirkungen im Zielgebiet zu minimieren. Suche dir Unterkünfte, die den Aufenthalt in einer kleinen Gruppe einfach und angenehm gestalten, wie z. B. mit voll ausgestatteter Küche, Ski-in/Ski-out oder mit privaten Whirlpools. Erkundige dich vorab bei deiner Reiseagentur oder dem Concierge nach Lieferservice-Angeboten von Restaurants oder Lebensmittelhändlern.

SCHAU ÜBER DEN PISTENRAND HINAUS.

Probiere Neues, aber draußen: Setz dich aufs Fatbike oder mach eine Schneeschuhwanderung, an deren Ende eine heiße Schokolade lockt. Gehe mit deiner Gruppe zum Tuben oder Eislaufen. Erkundige dich, was die einzelnen Skigebiete an alternativen Winteraktivitäten anbieten und achte auf die geltenden Sicherheitsbestimmungen.

SEI ACHTSAM (UND AUF DER SICHEREN SEITE).

Du weißt, wie es läuft: Bleib zu Hause, wenn du dich unwohl fühlst, halte Abstand und wasche dir häufig die Hände. Wenn sicheres Abstandhalten zu Menschen außerhalb deiner Gruppe nicht gewährleistet ist, trage eine Maske. Führe dir immer wieder vor Augen, was deine Handlungen für Konsequenzen haben können – für Einheimische und Besucher gleichermaßen.

Aktuelle Reisehinweise und allgemeine Informationen findest Du hier: https://www.hellobc.de/what-you-need-to-know.

Titelbild: Whistler Blackcomb | Randy Lincks

VON: AMBER TURNAU
amberturnau
Aus: Squamish

Amber ist freiberufliche Geschichtenerzählerin und Outdoor-Abenteurerin, die seit neun Jahren im wunderschönen Sea-to-Sky Corridor lebt. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit mit Snowboarden, Wandern, Radfahren und auf dem SUP in der Wildnis von BC. Amber verbrachte die ersten sieben Jahre ihres Lebens auf einem Segelboot und reiste mit ihrer Familie rund um die Welt. Heute genießt sie es gleich doppelt, sowohl die Berge als auch das Meer vor ihrer Haustüre zu haben.