Plane Deine Reise nach Haida Gwaii

Teilen  Facebook Twitter | Drucken Your browser does not support SVG.

Haida Gwaii

Die an der Nordwestküste von British Columbia gelegenen Haida Gwaii-Inseln sind das ideale Reiseziel, um die abgeschiedene, ungeschliffene Schönheit der Wildnis zu entdecken, für die BC so berühmt ist. Diese Inselgruppe ist die Heimat der Haida Nation, und eine von Kanadas wahrhaft einzigartigen Regionen in historischer, kultureller und geographischer Hinsicht.

A boardwalk winding into a moss covered forest.

Unternehmungen in Haida Gwaii

An Aktivitäten und Erlebnismöglichkeiten wird es hier selbst den Abenteuerlustigen unter Euch nicht mangeln; da scheint es nur logisch beim Ozean anzufangen. Hier findest Du genügend Fishing Resorts (das sind Lodges, die sich auf Angler spezialisiert haben) und Kajakverleihe, die es Dir ermöglichen, raus aufs Wasser zu fahren, um die Strände und Felsufer der Inseln zu erkunden. Wirf zunächst einen Blick auf die Langara Fishing Lodge und Kitgoro Kayaking. Auf einer Wanderung oder beim Campen kannst Du die Natur ebenfalls eingehend kennenlernen. Begeisterte Vogelbeobachter sollten unbedingt ins Delkatla Wildlife Sanctuary.

Two boats sitting on the shore.

Nur zwei Worte bringen die Kulinarik der Haida Gwaii-Inseln auf den Punkt: Fisch, und Üppigkeit. In Keenawii’s Kitchen öffnet Chefin Roberta Olson die Türen zu ihrem Haus direkt am Wasser, um zu einem Festschmaus aus Lachs, Meeresfrüchten und anderen saisonalen Köstlichkeiten einzuladen. Ihre Speisen zeichnen sich durch die Verwendung traditioneller Haida-Zutaten und einer entsprechenden Zubereitung aus.  

Die Einheimischen hegen eine tiefe Verbundenheit zu ihrem Heimatort und ihrer Kultur. Für ein Reiseziel mit einer Einwohnerzahl, die im Jahresdurchschnitt wenige Tausend beträgt, findet sich in Haida Gwaii eine bemerkenswerte Anzahl an Museen und Galerien. Beginne mit dem von der Haida Nation betriebenen Haida Heritage Centre. Hier bekommst Du eine Einführung in die Geschichte und die aktuelle Lebenswelt und Kultur der Haida First Nation. Dazu zählt ein Museum, eine Holzschnitzerei, und sechs Pfähle, welche die sechs am südlichsten gelegenen Dörfer auf Haida Gwaii symbolisieren.

The Haida Heritage Centre.

Hier gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben, aber gehe es langsam an: Die uralte Haida-Kultur, üppigen Regenwälder und ausgedehnten Strände verbreiten eine mytische Atmosphäre. Wenn Du es zu eilig hast, könnte Dir dieser Zauber entgehen.    

Unterkünfte auf Haida Gwaii
Skidegate, Masset und Queen Charlotte sind die drei größten Städte der Haida Gwaii-Inseln; hier findet sich auch der Großteil der Gastronomie und Unterkünfte. Dabei mangelt es nicht an Übernachtungsmöglichkeiten, und gerade aufgrund ihrer Abgeschiedenheit warten die Inseln mit einigen außergewöhnlichen Herbergen auf. Das Copper Beech House Bed and Breakfast in Masset etwa, das der kanadischen Dichterin Susan Musgrave gehört, ist für seine charaktervolle und herzliche Gastfreundschaft bekannt. In den Bewertungen wird das Haida House at Tllaal, das sich harmonisch in seine natürliche Umgebung einfügt, von seinen Gästen in den Himmel gelobt.   
A woman standing between two old totem poles.

Anreise nach Haida Gwaii

Haida Gwaii besteht aus zwei Hauptinseln: Graham Island im Norden, wo sich der Großteil der Bevölkerung und des Serviceangebots konzentriert, und Moresby Island im Süden, wo sich die Gwaii Haanas National Park Reserve, National Marine Conservation Area, und Haida Heritage Site (National Park, Meeresschutzgebiet und Kulturerbestätte) befinden. Diese zwei großen und 150 kleinere Inseln bilden den Archipel, der ehemals als Queen Charlotte Islands bekannt war.

Pacific Coastal Airlines fliegt von mehreren Orten in BC nach Masset (auf Graham Island). Air Canada bietet das ganze Jahr über tägliche Flüge von Vancouver zum Flughafen Sandspit auf Moresby Island an (im Sommer zweimal am Tag).    

Es empfiehlt sich, am Flughafen ein Auto zu mieten, da nur die größeren Orte über einen Taxiservice verfügen. Die Orte sind weder durch einen Shuttleservice noch durch öffentliche Verkehrsmittel miteinander verbunden, aber eine geführte Tour kann eine bequeme Alternative sein.

A stone pillar on the coast with some tree on top.