Wissenswertes:

Aktuelle Reisehinweise u.a. wichtige Informationen HIER KLICKEN

Schließen

Wo die Polarlichter in BC zu finden sind

Teilen  Facebook Twitter Pinterest | Drucken Your browser does not support SVG.
Northern BC Tourism/Kristopher Foot
Polarlichter in Prince George | Northern BC Tourism/Kristopher Foot

Hast Du schon einmal Nordlichter gesehen? Dieses Erlebnis hat etwas Magisches an sich.

Die als Aurora Borealis bekannten Lichter erscheinen wie Dunststreifen, die über den Himmel der Nordhalbkugel umherwirbeln, pfeilschnell sind und – wie manche sagen – tanzen. (Aurora ist die römische Göttin der Morgenröte und Boreas der griechische Gott des Nordwindes.) Das in Zickzack-Formen, Gestalt wogender Vorhänge oder Bögen auftretende Leuchten entsteht, wenn die elektrisch geladenen Teilchen eines Sonnenwinds beim Eintreten in die Erdatmosphäre auf gasförmige Atome treffen und so ein fantastisches Farbspiel erzeugen. Die schimmernden Nuancen sind häufig von irreal anmutenden Grün- oder Pinktönen dominiert.   

Abgeschiedene Orte mit wenig Lichtverschmutzung sind für die Beobachtung der Aurora Borealis ideal. Die beste Zeit dafür ist in den Wintermonaten von Dezember bis März, wenn die Nächte klar und kalt sind und viele Stunden Dunkelheit bieten. Stelle Dich schon mal darauf ein, lange aufzubleiben, denn die Show beginnt in der Regel um Mitternacht. In BC solltest Du die Wolken der Küste hinter dir lassen und in Richtung Norden und ins Landesinnere reisen.

Hinweis: Dieser Artikel, erstmals 2016 veröffentlicht, wurde 2021 überarbeitet. Die darin enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf dem neuesten Stand. Wir empfehlen jedoch, mögliche Anbieter hinsichtlich Verfügbarkeiten direkt zu kontaktieren und sich mit deren COVID-Richtlinien vertraut zu machen.

North of Fort Nelson | Ryan Dickie
Nördlich von Fort Nelson | Ryan Dickie

Alaska Highway

Springs nahe der Grenze zum Yukon, entlang des geschichtsreichen Alaska Highway finden sich einige der besten Orte in BC, um Polarlichter zu sehen.

 

Im Ranchgebiet von Peace River Country im Nordosten von BC bietet der

kleine Ort Dawson Creek eine Ausgangsbasis für Wanderer, Angler und

Vogelbeobachter. Hier liegt auch die Mile Zero auf dem Alaska Highway mit zahlreichen historischen Stätten und vor allem mit einem weiten offenen Himmel – ideal um Polarlichter zu beobachten.

Besucher des Muncho Lake Provincial Park im Norden von British Columbia berichten zu jeder Jahreszeit von Polarlichtern. Der Park ist dabei nicht nur leicht vom Alaska Highway aus zu erreichen, sondern ebenso malerisch: Die Kulisse hier wird von einer außergewöhnlichen Landschaft geprägt, zu der auch die Faltengebirge zählen. Kehre in die aus Holz gebaute Northern Rockies Lodge ein, um ein paar Tage mit Angeln von Forellen oder Bootfahren zu verbringen, und – mit etwas Glück – über die Nordlichter zu staunen, die vom jadegrünen Wasser des Muncho Lake reflektiert werden.

Die Liard River Hot Springs weiter nördlich sind die zweitgrößten Thermalquellen Kanadas, wild-romantisch und gehören unbedingt auf deine Bucketliste. So mancher hat hier nicht nur stundenlang die Aurora Borealis betrachten können, sondern auch eine seltene Form der roten Polarlichter. Bade in den heißen Quellen und gehe (Schneeschuh-)wandern.

Polarlichter in Prince George | Northern BC Tourism/Kristopher Foot

Highway 16

Prince George, die größte Stadt in der nördlichen Hälfte der Provinz, liegt im geografischen Zentrum von BC. Während das Leben in der Stadt pulsiert und alles hell erleuchtet ist, gibt es außerhalb viele Gegenden, in denen du einen klaren, dunklen Himmel vorfindest, der die Nordlichter in Szene setzt. Besuche die Aussichtsplattform am Salmon River, erklimme den anspruchsvollen Teapot Mountain oder besuche das Observatorium der Prince George Astrological Society.

Du kannst von Vancouver aus auch direkt in den Nordwesten nach Smithers fliegen, das vom Hudson Bay Mountain flankiert wird. Smithers ist ein ehemaliger Eisenbahnknotenpunkt, der sich in eine Stadt im alpinen Stil verwandelt hat, mit gemütlichen Unterkünften, einer lebhaften Entertainment-Szene und guter Gastronomie. Östlich der regnerischen Gebirgskette Coast Mountains ist es außerdem trocken und kalt: Das bedeutet Pulverschnee zum Skifahren und einen klaren Himmel. Suche dir außerhalb der Stadt einen Platz, an dem du dein „AuroraCamp“ aufschlagen kannst. Du wirst mit Sicherheit auch Wildtiere sehen: Bergziegen, Weißkopfseeadler, vielleicht sogar einen Bären oder einen Elch.

Südlich von Campbell River, Vancouver Island | @brihamlynphotos

UND WEITER SÜDLICH?

Je weiter du nach Süden reist, desto unwahrscheinlicher wird es, einen Blick auf die Polarlichter zu erhaschen, aber Berichten zufolge ist es schon vorgekommen.

Die weitläufigen Gebiete in den Cariboo- und Chilcotin-Regionen bieten einen klaren Himmel und wenig bis gar keine Lichtverschmutzung. Von endlosen Graslandschaften bis hin zu zerklüfteten Gipfeln, die über hoch gelegene Seen wachen, gibt es hier überall erstklassige Beobachtungsorte.

Die unberührten kanadischen Rocky Mountains sind ein weiterer großartiger Ort, um mit der bzw. durch die Kamera in den Himmel zu schauen, und die Gemeinden nördlich des Okanagan Lake werden gelegentlich mit einem spektakulären Schauspiel verwöhnt. Auch wenn es nicht oft vorkommt, so haben Bewohner von Vancouver Island und sogar einige glückliche Einwohner von Vancouver bereits ein sanftes grünes Leuchten am Horizont gesehen.

Wo auch immer Du hingehst, packe deinen Sinn für Abenteuer, ein Weitwinkelobjektiv plus Stativ sowie Geduld mit ein. Man weiß nie, ob „Aurora“ sich sehen lassen wird, aber genau das macht es umso besonderer, wenn sie erscheint.

#explorebc

Tagge Deine Erlebnisse in BC mit #exploreBC. Unsere Lieblinge findest Du hier!