Vancouver nach Tofino

1 bis 3 Tage, 303,06 km (188,31 mi)

Die Westküste Vancouver Islands ist eines der spektakulärsten Reiseziele in British Columbia.

Teilen  Facebook Twitter

Teil 1

Vancouver nach Nanaimo

Verlasse Vancouver und trete die kurze Fahrt Richtung Westen zum BC Ferries Horseshoe Bay-Terminal an. Unternimm einen Spaziergang durch den malerischen Ort Horseshoe Bay, wenn es die Zeit erlaubt.

Nach dem Einschiffen in Horseshoe Bay erwartet Dich die 1,5-stündige Überfahrt nach Nanaimo. An Bord kannst Du ein Frühstück oder auf dem Oberdeck die frische Luft und die Landschaft genießen. Halte Ausschau nach Walen, Adlern und anderen wilden Tieren – die Salish Sea ist für ihre vielfältige Unterwasserwelt bekannt.

Teil 2

Coombs Country Market

Verlasse die Fähre und folge den Schildern in Richtung Norden. Fahre durch Nanaimo und Du findest Dich bald inmitten der ländlichen Gemeinden von Coombs/Errington wieder – der Heimat des berühmten Coombs Country Market, der mit seinen auf dem Dach grasenden Ziegen von sich reden macht.

Nimm Dir ein bis zwei Stunden Zeit, um durch den Markt und seine Geschäfte zu schlendern: Eine Freude für alle Sinne.  Von Essen, Gebäck und Bonbons über Eiscreme (55 Sorten) und spezieller Handwerkskunst gibt es hier so einiges Einzigartiges und Leckeres zu entdecken. Und, verpasse ja nicht die Ziegen!

Teil 3

Cathedral Grove - MacMillan Provincial Park

Eine kurze Fahrt auf dem Highway 4 Richtung Westen bringt Besucher in den MacMillan Provincial Park (auch bekannt als Cathedral Grove), eine der legendären Stationen auf dem Weg zur Westküste. In diesem Park lassen sich einige der am leichtesten zugänglichen alten Regenwaldbestände Vancouver Islands bestaunen.

Auf den mäandernden Pfaden des Parks können Besucher die Bäume, die den sagenumwobenen Regenwald von BC bilden, aus der Nähe betrachten: Mächtige Douglasien und Riesenlebensbäume, die über 800 Jahre alt sind und deren Stammumfang bis zu 9 Meter misst.

Die kurzen Rundwege sind leicht begehbar und einige davon auch rollstuhlgerecht. Der östlich des Parks gelegene Cameron Lake ist das perfekte Fleckchen für eine Picknick-Pause oder um eine Runde im See zu schwimmen.

Lust auf ein einzigartiges Outdoor-Abenteuer (unter der Erde)? Dann lohnt ein Abstecher zu den Horne Lake Caves, etwa 30 Minuten nördlich von Parksville. Steige hinab unter die Erde und erkunde die einzigartigen Kalksteinhöhlen; die Tourenangebote reichen von familienfreundlich bis zu extrem abenteuerlich.

Teil 4

Port Alberni

Port Alberni liegt auf halber Strecke auf dem Weg nach Tofino und Ucluelet und ideal, um ein paar Stunden Rast zu machen oder auch für einen (oder zwei) Übernachtungsstopps.

Dieses ausgedehnte Städtchen am Ozean ist von der Holzgewinnung und der Fischerei geprägt, was Sehenswürdigkeiten wie die McLean Mill National Historic Site und Maritime Discovery Centre veranschaulichen. In der Innenstadt fährt die ehemalige Holztransport-Lokomotive aus dem Jahr 1929 ab, die Dich durch die Downtown und den umliegenden Wald bis zur historischen McLean Sägemühle bringt.

Weiter geht’s zum Harbour Quay mit seinen Geschäften, Galerien und Restaurants. Stärke Dich im Starboard Grill, ein auf dem Wasser liegendes Restaurant, und anschließend mit einer süßen Nascherei im beliebten The Donut Shop. Wenn Dir nach einem landschaftlich beeindruckenden und unvergesslichen Erlebnis auf dem Wasser ist, buche eine Tour auf dem Küstenfrachtschiff MV Frances Barkley, das seit den 1950er Jahren in den Gewässer zwischen Port Alberni, Bamfield und Ucluelet verkehrt.  

Teil 5

Port Alberni to the West Coast

Von Port Alberni sind es noch etwa 1,5 Stunden Fahrt bis zur Kreuzung des Highway 4 mit dem Tofino/Ucluelet Highway.

Der erste Abschnitt schlängelt sich entlang des Ufers von Sproat Lake. Genieße die Landschaft und halte Ausschau nach den Aussichtspunkten und Rastplätzen am Straßenrand. Sobald Du Dich dem Kennedy Lake näherst, wirst Du auf West Coast Wild im Ha-uukmin Tribal Park treffen: Hier werden Ziplining- und Kajakabenteuer durch den Kennedy River Canyon angeboten.

Am Ende des Highway 4 erreichst Du eine T-förmige Kreuzung: Biege links nach Ucluelet und rechts nach Tofino ab. Das an der Kreuzung gelegene Besucherzentrum ist eine großartige Quelle für Informationen rund um Aktivitäten im Park, Festivals und Events.

Teil 6

Ucluelet

Willkommen am Pacific Rim! Die kurze Fahrt über die Ucluth Peninsula bringt Dich in die kleine Stadt Ucluelet, wo Outdoor-Erlebnisse an der Tagesordnung sind. Willst Du einen großen Fang machen? Fischerboote zum chartern findest Du hier im Überfluss. Hungrig? Dann genieße eine unvergessliche Mahlzeit im Norwoods oder den atemberaubenden Ausblick aus dem Black Rock Resort. In den verschiedenen Surf Shops kannst Du Ausstattung mieten und einen Kurs buchen, oder aber Du entscheidest Dich für eine geführte Kajaktour durch das Hafengebiet oder die Broken Group Islands.

Ein Spaziergang auf dem Wild Pacific Trail, einem der spektakulärsten und landschaftlich reizvollsten Trails an der gesamten Küste, darf bei einem Besuch in Ucluelet nicht fehlen. Bestaune die hohen Wellen, die sich an den Ufern rund um den Leuchtturm am Amphitrite Point brechen: Ein Schauspiel, das bei stürmischer See besonders beeindruckend ist.

Nachdem Du den Ozean draußen bewundert hast, kannst Du im Ucluelet Aquarium einen Blick auf das Leben unter den Wellen werfen. Das umweltfreundliche Konzept ist einzigartig: Alle hier zu sehenden Lebewesen stammen aus den Gewässern in der Umgebung und werden am Ende einer jeden Saison wieder freigelassen.

Teil 7

Long Beach and Tofino

Von der Kreuzung am Highway 4 fährst Du noch 30 Minuten entlang der von Wäldern gesäumten Straße bis nach Tofino. Unterwegs tun sich Ausblicke auf den von Wellen gepeitschten Strand Long Beach auf, der zum Pacific Rim National Park gehört: Ein erster “West Coast”-Moment, der sich bei bei so Einigen tief ins Gedächtnis einprägt.

Tofino ist der perfekte Ort für Naturliebhaber, wartet aber zugleich mit einer florierenden Gastro- und Künstlerszene (Wolf in the Fog wurde vom enRoute Magazin als Kanadas bestes neues Restaurant ausgezeichnet) sowie einer beeindruckenden Kultur der First Nations auf. Mach Dich auf zum Camping, Wandern, Kajakfahren, “Storm Watching”, gehe auf Besichtigungstour oder stelle Dich auf die süße Langsamkeit ein und genieße einfach das typische Strandleben an der West Coast.

Erwische eine Welle an einem der zahlreichen Strände: Tofino gilt schließlich als Nordamerikas bester Ort zum Surfen, ein Sport, der hier das ganze Jahr über betrieben wird. Zu den beliebtesten Spots zählen Chesterman Beach, Cox Bay und Long Beach. Auch Gelegenheiten zur Beobachtung von Walen, Bären und anderen Wildtieren gibt es hier zuhauf. Außerdem solltest Du Dir einen Ausflug (und ein Bad) in die malerische Hot Springs Cove nicht entgehen lassen.

Die Bandbreite an Unterkünften in Tofino reicht von naturbelassenen Campingplätzen über Blockhütten am Strand bis hin zu luxuriösen Resorts am Ozean.

Wegbeschreibung

Teil 1 - Vancouver
  • 6.25 km
  • 12 min
Anzeigen Karte & Wegbeschreibung