Barrierefrei reisen in den Kootenay Rockies: Berge, Täler und Thermalquellen in BC

7-10 Tage, 940 km (584,09 mi)

Bergorte und Thermalquellen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.

Teilen  Facebook Twitter | Drucken Your browser does not support SVG.

Die Region Kootenay Rockies in der südöstlichen Ecke von BC umfasst Seen, Gletscher, schroffe Gipfel und historische Orte, die die einstige Blüte des Silberbergbaus erlebt haben. Es gibt vier Nationalparks, und die Gegend ist berühmt für ihre natürlichen Thermalquellen, die hier Hot Springs heißen. Während Du durch die Berglandschaft fährst, halte Ausschau nach Tieren – diese kann man nämlich oft auch vom Highway aus sehen, etwa Bergziegen, Wapitis, Rotwild, Schwarz- und Grizzlybären. Diese Route ist besonders schön im Frühherbst, wenn das gelbe und rote Laubwerk in den Hügeln Farbakzente setzt.

Beachte: Die folgenden Informationen basieren auf Eigenrecherche und Gesprächen mit den Anbietern und Geschäften vor Ort zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags. Für aktuelle Informationen – und um sicherzugehen, dass Deine persönlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden können – wird dringend empfohlen, jeden Betrieb vor der Anreise direkt zu kontaktieren.

Teil 1

Cranbrook

Anreise und Verkehrsmittel:

Du kannst von jedem Punkt der Strecke aus mit der Rundtour beginnen. Solltest Du aber mit dem Flugzeug anreisen, ist es sinnvoll in Cranbrook zu starten, das durch den Canadian Rockies International Airport u.a. an Vancouver und Calgary angebunden ist. Am Flughafen kann Enterprise Rent-A-Car Dir mit einem speziell ausgestatteten Auto weiterhelfen, sofern Du den Wagen weit im Voraus reserviert hast. Derzeit ist keine der Flotten der lokalen Taxiunternehmen mit Rampen oder Liften bestückt.

Barrierefreie Unterkünfte in Cranbrook:

Die Elizabeth Lake Lodge bietet behindertengerechte Zimmer sowie einen Par 70-Minigolfplatz, der ebenfalls rollstuhlgerecht ist. Best Western Cranbrook, Super 8 by Wyndham und das Prestige Rocky Mountain Resort Cranbrook verfügen alle über eine begrenzte Anzahl an Zimmern für Rollstuhlfahrer; daher empfehlen wir Dir, frühzeitig zu buchen.

Downtown Cranbrook | Kari Medig

Downtown Cranbrook | Kari Medig

Barrierefreie Aktivitäten in Cranbrook:

Als einstige Eisenbahn-Stadt ist Cranbrook voll von geschichtsträchtigen Attraktionen. In der größten Stadt der Region kannst Du die preisgekrönte Sammlung an Eisenbahnwaggons im Cranbrook History Centre, das Cranbrook Museum, die Paleontology Gallery, Royal Alexandra Hall sowie die Modelleisenbahn-Ausstellung besuchen. Die Sammlung der Eisenbahnwaggons ist die einzige Attraktion, die nicht rollstuhlgerecht ist.

In der Nähe befindet sich das sechs Hektar große Natur- und Tierschutzgebiet Elizabeth Lake in Confederation Park, das Westlichen Zierschildkröten, Zugvögeln und anderen Tierarten ein Zuhause bietet. Der Picknickbereich sowie etwa 90 Prozent aller Wege (mit Mulch bedeckt) sind mit dem Rollstuhl befahrbar. Hinweis: Am besten erkundigst Du Dich vor Ort bei den Mitarbeitern, welche der Wege sich zum Zeitpunkt Deines Besuchs für eine Erkundungstour anbieten.

Falls Du eine Urlaubsanlage bevorzugst, besuche das zwischen Cranbrook und Kimberley gelegene St. Eugene Golf Resort Casino. Es bietet ein öffentliches Spa, ein Casino, Restaurants und das indigene Ktunaxa Interpretive Centre, das häufig Sonderveranstaltungen organisiert. Lobby, Casino, Restaurant und das Ktunaxa Interpretive Centre sind alle rollstuhlgerecht (ebenso wie einige der Hotelzimmer). Die meisten Aktivitäten, darunter Kurse im Herstellen von indigenem Perlenschmuck oder von Mokassins sowie die Touren des Ktunaxa Interpretive Centre finden in Innenräumen statt. Veranstaltungsort für die “Nacht der Legenden” ist jedoch das Haqaⱡpaⱡniʔnam (das Speaking Earth Tipi Camp des Resorts), das über einen Schotterweg erreichbar ist.

Teil 2

Kimberley

Barrierefreie Unterkünfte in Kimberley:

In Kimberley bietet die Trickle Creek Lodge zwei rollstuhlgerechte Zimmer.

Unterwegs:

Fahre Richtung Norden nach Kimberley. Falls Du mit Kindern unterwegs sein solltest, mache gegebenenfalls einen Umweg nach Nordosten auf dem Hwy 95 in das Freiluftmuseum Fort Steele Heritage Town, wo Schauspieler das ganze Jahr über Ladenbesitzer, Einwohner und Politiker einer rekonstruierten Boomtown der 1890er Jahre lebendig werden lassen.

Fort Steele Heritage Town | Kari Medig

Fort Steele Heritage Town | Kari Medig

Unterwegs auf dem Highway 95A in nördlicher Richtung in den Bergort Kimberley bietet sich ein Fotostopp bei den Marysville Falls an (Hinweis: ein kleiner Abschnitt des Weges, der zur Brücke führt, ist mit Schotter bedeckt, somit hängt die Begehbarkeit vom Wetter ab). Anders verhält es sich mit dem rollstuhlgerechten North Star Rails to Trails, einem geteerten 28 Kilometer langen Mehrzweckweg zwischen Cranbrook und Kimberley. Aufgrund seiner sachten Steigung ist er ideal mit dem Rollstuhl nutzbar.

North Star Rails to Trails | Kari Medig

North Star Rails to Trails | Kari Medig

Winter im Kimberley Alpine Resort bedeutet Abfahrten und Gelände für alle alpinen Disziplinen; und das auf dem Skiberg gelegene Kimberley Athlete Training Centre bietet Profitraining und Sportveranstaltungen für Menschen mit Behinderung.

Du bevorzugst einen weniger anstrengenden Zeitvertreib? Besuche die knapp 100 Jahre alten Cominco Gardens, das Kimberley Heritage Museum, schau Dich in den Boutiquen und Restaurants um, und werfe in jedem Fall eine Münze in Kanadas größte freistehende Kuckucksuhr, damit Du “Happy Hans” herauskommen und jodeln sehen kannst.

Teil 3

Fairmont Hot Springs

Barrierefreie Unterkünfte in Fairmont Hot Springs:

Barrierefreie Unterkünfte sind im Fairmont Hot Springs Resort verfügbar.

Unterwegs:

Reise auf dem Highway 93/95 nach Norden in Richtung Fairmont Hot Springs. Diese Strecke entlang des Columbia River Valley ist berühmt für ihre hoch aufragenden Berggipfel und ihr vielfältiges Marschland. Tipp: Reise im Herbst, wenn die Laubfärbung am beeindruckendsten ist.

Fairmont Hot Springs | Kari Medig

Fairmont Hot Springs | Kari Medig

Das Fairmont Hot Springs mit seinen mineralreichen Thermalbecken zieht seit mehr als einem Jahrhundert Reisende an. Dieses Ferienresort mit seinen Ausblicken auf die Columbia- und Rocky Mountains-Gebirge bietet ganzjährig Gästezimmer, Camping- und Wohnmobilplätze, Restaurants sowie Spa-Angebote. Darüber hinaus besteht das ganze Jahr über die Möglichkeit für unterschiedlichste Outdooraktivitäten.

Teil 4

Radium Hot Springs und Golden

Barrierefreie Unterkünfte in Golden:

Übernachte am Abend in Golden. Behindertengerechte Zimmer sind im Ramada Limited verfügbar.

Unterwegs:

Setze Deine Fahrt in nördlicher Richtung fort nach Invermere, am oberen Ende des Windermere Lake gelegen. Hier kannst Du den Strand genießen oder das Pynelogs Cultural Centre besuchen, eine Galerie für visuelle Kunst, in der das ganze Jahr über Theateraufführungen, Konzerte und Workshops stattfinden. In der Nähe findest Du das Panorama Mountain Resort, ein ganzjähriges Ferienresort, das erstklassige Möglichkeiten zum Skifahren, Wandern und Radfahren bietet und darüber hinaus seine Gäste mit einem Spa und großem Schwimmbecken mit Bergblick empfängt. BC Adaptive Snowsports hat hier seinen Sitz.

Bighorn Sheep | Kari Medig

Dickhornschaf | Kari Medig

Im Kootenay National Park, etwas weiter nördlich von Invermere, liegt Radium Hot Springs mit seinen zwei Thermalbecken im Freien, die direkt an die Wände des Sinclair Canyon grenzen.

Halte Ausschau nach Großhornschafen während Du badest und gönne Dir zum Ausklang eine Massage im Day Spa. Das Thermalbad ist ganzjährig geöffnet.

Fahre ins nahe gelegene Kicking Horse Mountain Resort für Genuss auf hohem Niveau im Eagle’s Eye, Kanadas höchst gelegenem Restaurant. Das Eagle’s Eye Restaurant ist rollstuhlgeeignet, einschließlich des Zugangs von der Gondel zum Restaurant und in den Innenräumen an den Tischen; darüber hinaus gibt es eine Familien-/Behindertentoilette im Restaurant. Hinweis: Der Zugang zum Restaurant ist nur im Sommer möglich, wenn die Wege frei sind.

Eagle’s Eye Restaurant | Kari Medig

Von Golden aus nimmst Du den Highway 1 nach Westen zum Rogers Pass, einem National Historic Site im Glacier National Park. Lege einen Stopp am Rogers Pass Discovery Centre ein, um mehr über die Eisenbahn- und Bergbaugeschichte der Gegend zu erfahren und besuche die Ruinen des Glacier House, Kanadas erstem Bergresort.

Direkt westlich vom Rogers Pass lohnt ein Stopp am Hemlock Grove Boardwalk Trail, einem 400 Meter langen, barrierefreien Weg durch den Regenwald, der gleichzeitig ein Vermächtnis der Rick Hansen Man in Motion World Tour aus dem Jahr 1987 ist.

Teil 5

Revelstoke

Barrierefreie Unterkünfte in Revelstoke:

In Revelstoke findest Du rollstuhlgerechte Duschen im Ramada by Wyndham, The Explorers Society Hotel und dem Best Western Plus Revelstoke Hotel.

Revelstoke Railway Museum | Ryan Creary

Revelstoke Railway Museum | Ryan Creary

Unterwegs:

Fahre weiter in westlicher Richtung nach Revelstoke, wo Du auf einer Tour durch den Bergort etwa 60 restaurierte Gebäude aus der Blütezeit der Eisenbahngesellschaften und das faszinierende Revelstoke Railway Museum (der erste Stock ist rollstuhlgerecht) entdecken kannst. Das nur im Sommer geöffnete BC Interior Forestry Museum and Forest Discovery Centre zeigt unter anderem die Replik eines einstigen Feuerwachturms – Panoramablicke des Revelstoke-Damms und des Columbia River Valley inklusive. In der Nähe locken die Bergwiesen des Mount Revelstoke National Park.

Teil 6

Nakusp und New Denver

Barrierefreie Unterkünfte in Nakusp:

Das Selkirk Inn, The Lodge at Arrow Lakes und Brouse Creek B&B and Lodging in Nakusp haben jeweils ein behindertengerechtes Zimmer.

Unterwegs:

Von Revelstoke aus folgst Du dem Highway 23 nach Süden entlang des Upper Arrow Lake nach Shelter Bay, wo Dich eine kostenlose Fährfahrt über den See und ins Halcyon Hot Springs Resort bringt. Letzteres ist eine Ferienanlage mit einer Auswahl an Blockhütten, Chalets und Cottages, einem Spa, einem Restaurant sowie vier Pools mit weitläufigem See- und Bergblick. Die Thermalbecken sind ganzjährig geöffnet und verfügen über einen Rollstuhllift; die Zimmer des Resorts dagegen sind nicht barrierefrei.

Halcyon Hot Springs | Dave Heath

Halcyon Hot Springs | Dave Heath

Etwa 60 km weiter bietet der Seeort Nakusp eine Uferpromenade inklusive Sandstrand und einem Japanischen Garten. Eine kurze Autofahrt entfernt liegen die malerischen, von der Gemeinde Nakusp betriebenen Nakusp Hot Springs, eine einfache Anlage mit zwei ganzjährigen Pools und in der Nähe gelegenen Campingplätzen und Chalets. Nördlich von Nakusp gibt es barrierefreie Wander- und Radwege auf dem Mt. Abriel, wo es barrierefreie Mountainbikestrecken gibt.

Weniger als eine Stunde weiter südlich am Highway 6 findest Du New Denver und Silverton am Ostufer des Slocan Lake. Beide Orte verfügen über Museen, Kunsthandwerksstätten und jede Menge Outdooraktivitäten, darunter Wandern und Radfahren auf dem Galena Trail, einem ebenen Weg, der auf einer einstigen Eisenbahnstrecke verläuft. In New Denver kannst Du das Nikkei Internment Memorial Centre besuchen; diese National Historic Site beherbergt ein Museum, das den Japan-Kanadiern gewidmet ist, die hier in der Gegend während des Zweiten Weltkriegs interniert waren.

Galena Trail | Kari Medig

Galena Trail | Kari Medig

Teil 7

Kaslo

Barrierefreie Unterkünfte in Kaslo:

Genieße die Nähe zu großartiger Entspannung und übernachte in der barrierefreien Suite im Ainsworth Hot Springs Resort.

Unterwegs:

Folge dem Highway 31A bis zur kleinen Stadt Kaslo am Ufer des Kootenay Lake. Hier findest Du das Wegenetz Kaslo River Trail System, das von den Kaslo Trailblazers, einem Zusammenschluss von Freiwilligen, die Freizeitwege anlegen und/oder instandhalten, erschlossen wurde. Es beinhaltet eine überdachte Fußgängerbrücke mit atemberaubendem Blick auf den Fluss Kaslo. Der 1,2 Kilometer lange Abschnitt auf der nördlichen Flussseite ist auch mit Rollstuhl nutzbar. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die S.S. Moyie, eine National Historic Site, die ein liebevoll restauriertes Schiff aus dem Jahr 1898 umfasst, welches als ältester intakter Passagier-Heckraddampfer der Welt gilt. (Bitte beachte, dass nur das Frachtdeck mit dem Rollstuhl zugänglich ist.)

Ainsworth Hot Springs | Kari Medig

Ainsworth Hot Springs | Kari Medig

Fahre weiter in Richtung Süden nach Ainsworth Hot Springs, wo entspannendes Thermalwasser auf Dich wartet. In diesen einzigartigen Mineralquellen gibt es eine hufeisenförmige Grotte voller Stalagmiten und Stalaktiten. Das Hauptbecken bietet einen Blick auf den Kootenay Lake. Auch wenn der Poolbereich mittels einer Rampe oder Lift erreichbar ist, gibt es für das eigentliche Becken keinen Lift oder rollstuhlgerechten Zugang (sondern Treppenstufen). Das Resort verfügt über barrierefreie Zimmer.

Teil 8

Nelson und Creston

Barrierefreie Unterkünfte in Nelson:

Im nahegelegenen Nelson bieten sowohl das Hume Hotel & Spa als auch das Prestige Lakeside Resort eine kleine Anzahl an Zimmern mit barrierefreien Duschen.

Downtown Nelson | Kari Medig

Downtown Nelson | Kari Medig

Unterwegs:

Nimm Dir ausreichend Zeit, um die Seestadt Nelson zu erkunden, die für ihre Kulturerbe-Häuser im viktorianischen Stil und ihre florierende Kunstszene bekannt ist. Von Balfour aus (gleich südlich von Ainsworth Hot Springs) nimm die kostenfreie Kootenay Lake-Fähre in den lebendigen Künstlerort Crawford Bay.

Für einen Tagesausflug in die Natur folgst Du dem Highway 3A entlang des Ostufers nach Creston, um das Creston Valley Wildlife Management Area zu besuchen – ein Rückzugsgebiet für mehr als 250 Vogelarten (das Kootenay-Columbia Discovery Centre und die Wege und Holzstege sind barrierefrei).

Creston Valley Wildlife Management Area | Dave Heath

Creston Valley Wildlife Management Area | Dave Heath

Teil 9

Rückweg nach Cranbrook

In Cranbrook kannst Du Deinen Mietwagen zurückgeben und nach Hause fliegen oder aber Deine Entdeckungsreise durch BC fortsetzen.

Beachte: Die folgenden Informationen basieren auf Eigenrecherche und Gesprächen mit den Anbietern und Geschäften vor Ort zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags. Für aktuelle Informationen – und um sicherzugehen, dass Deine persönlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden können – wird dringend empfohlen, jeden Betrieb vor der Anreise direkt zu kontaktieren.

Titelbild: Revelstoke | Nolan Gale

Wegbeschreibung

Teil 1 - Vancouver
  • 6.25 km
  • 12 min
Anzeigen Karte & Wegbeschreibung

BEGINNE MIT DER PLANUNG DEINER BC-REISE

AN- & RUNDREISE

Alle Wege führen nach British Columbia: per Flugzeug, Auto, Zug oder Fähre.

LOS GEHT'S
UNTERKÜNFTE

Von Fünfsterne-Hotels über malerische B&Bs hin zu einfachen Campingplätzen gibt es eine große Bandbreite.

SCHLAFEN GEHEN
WETTER

Erfahre, was Dich in der Stadt und auf dem Land erwartet.

VORHERSAGE UND MEHR
#explorebc

Tagge Deine Erlebnisse in BC mit #exploreBC. Unsere Lieblinge findest Du hier!