X
4-3419-Idaho-Peak

Idaho Peak, Selkirk Mountains

(Dave Heath photo)

Kootenay Rockies

Region

Eine weitläufige, raue Landschaft.

Der Anblick der erhabenen Berge der Kootenay Rockies wird Sie in Staunen versetzen.

Im Osten liegen die zerklüfteten Gipfel der Rocky Mountains und im Westen die uralten gletscherbedeckten Purcell Mountains. Die Landschaft bietet eine beeindruckende ökologische Vielfalt, von den schattigen Zedernhainen in den Selkirk Mountains bis hin zu den kakteenbewachsenen Hängen des Kootenay National Park. Hier finden Sie Bergwiesen, altbestehende Wälder und Täler, die im Sommer mit bunten und zum Teil nur in dieser Region vorkommenden Wildblumen übersät sind.

Die Bäche, wilden Flüsse, Wasserfälle, großen Seen im Inland und die felsigen Schluchten sind eine wahre Fundgrube für Outdoor-Begeisterte. In den Kootenay Mountains leben zahlreiche Wildtiere wie Hirsche, Wapitis, Elche, Karibu, Dickhornschafe, Bergziegen, Grizzly- und Schwarzbären. Das Marschland, die Wiesen und die weltbekannten Columbia River Wetlands bieten Lebensraum für Hunderte von Vogelarten und Säugetieren.

Im Herzen des Yoho National Park ermöglichen die Fossilien in Burgess Shale einen Einblick in das Leben auf der Erde von vor 505 Millionen Jahren. Die im Jahre 1909 entdeckte archäologische Stätte enthält höchstwahrscheinlich die am besten erhaltenen Fossilien von Meeresorganismen und -weichtieren aus dem Kambrium.

Das Klima in den Kootenay Rockies ist sehr unterschiedlich, je nach Höhenlage, Windströmungen, Entfernung zu den Seen und dem Regenschatteneffekt auf hohen Bergen. Im April blühen in den Tälern die Frühlingsblumen. Von Mai bis Juni sind die Tage warm und die Nächte kühl. Höhenlagen können bis Juli unzugänglich sein.

In den Kootenay Rockies leben etwa 170.000 Menschen. Die Lebensart ist sehr entspannt und man verbringt hier einen Großteil seines Lebens in und mit der Natur. In dieser idyllischen Ecke im Südosten British Columbias schalten Sie sofort einen Gang zurück.